Wechsel zur

Rückbildungs-Gymnastik mit Baby

Zeitpunkt

Du kannst den Rückbildungskurs ab ca. 6 Wochen nach Geburt beginnen (es sei denn, du hattest einen Kaiserschnitt, du hast verstärkt Schmerzen oder fühlst dich noch nicht so weit)

Warum ist Rückbildungsgymnastik wichtig?

Die Rückbildungsgymnastik hat folgende Ziele:

  • die Wahrnehmung und das funktionale Einsetzen von Beckenboden und Muskelkorsett werden geschult (viele Frauen haben nach der Geburt Schwierigkeiten, diese Muskulatur zu spüren oder richtig einzusetzen).
  • der Körper wird gekräftigt, gedehnt und mobilisiert. Der Körper wird nach den Strapazen von Schwangerschaft und Geburt wieder fit (viele Frauen unterschätzen die Leistung, die ihr Körper in diesen Phasen vollbringt).
  • die überdehnte Körpermitte wird gestrafft und die Haltung aufgerichtet.

Du kannst und/oder möchtest Dein Baby während der Rückbildungsgymnastik nicht abgeben? In dem MamaWORKOUT – Rückbildungskurs kannst Du Dein Baby einfach mitnehmen (ist jedoch kein Muss, wenn es in der Zeit lieber bei Papa, Oma etc. sein möchte :-)). Du kannst die Übungen, die jetzt für Dich für die Rückbildung nach der Geburt wichtig sind, mit deinem Baby auf dem Arm ausführen oder Dein Baby liegt neben Dir auf der Matte und schläft oder schaut neugierig Deinen Bewegungen zu…

Rückbildungsgymnastik mit Baby
Rückbildung mit Baby

Wie läuft eine Rückbildungsstunde ab?

Jede Kursstunde wird eingeleitet von einem kleinen theoretischen Teil, in dem es unter anderem um die Veränderungen in Deinem Körper nach der Geburt geht und um die Dinge, die Du dabei beachten solltest.

Die Übungen bei dem Rückbildungskurs sind abgestimmt auf den weiblichen Körper nach der Geburt. Du bekommst das gute Gefühl, für Deinen Körper jetzt genau das Richtig zu tun.

Außerdem lernst Du in dem Kurs andere Mamas kennen und kannst Dich mit ihnen austauschen.

Eine wertvolle Stunde für Dich.